Der moderne Begriff für das direkte Erfahren von spirituellen Realitäten ist transpersonal. Er besagt, daß man die übliche Art, die Welt aus der Position eines separaten Individuums oder Körper-Ichs wahrzunehmen und zu interpretieren, transzendiert.

 

Stansilav Grof

 

siehe auch: http://www.transpersonal.com/einfu.htm

                   http://www.psp-tao.de/transpersonaleerfahrungen

 

Viele Menschen, die sich am Anfang ihrer transpersonalen Entwicklung befinden, fühlen sich durch die auf sie einströmenden neuen Impulse und Erfahrungen schnell überfordert und haben Schwierigkeiten diese in ihren Alltag zu integrieren.

So erfährst du vielleicht in deinem Innern ein überaus intensives Licht und zugleich sehr beglückende Gefühle. Doch hinterher stellst du dir vielleicht die Frage um was für eine Art von Erfahrung es sich dabei gehandelt haben mag: War es die feinstoffliche Kundalini oder ein epileptischer Anfall, war es wirklich ein spirituelles Licht oder doch nur ein psychotisches Symptom? Ist es hilfreich und gut, sich auf eine solche Erfahrung einzulassen, oder im Gegenteil äußerst schädlich? Wir können und wollen darauf keine Antwort geben. Wir laden dich allerdings ein, die möglicherweise tiefer liegenden Ursachen und die darin enthaltenen Botschaften gemeinsam mit Uns zu erforschen.

 

Hier ein kurzer Überblick über verschiedene Formen der transpersonalen Krisen-Prozesse.

 

 

Lebenskrise 

Du fühlst dich blockiert und weißt nicht mehr was du willst. Dein Leben fühlt sich so sinnlos an, nichts spricht dich mehr so richtig an.

Deine Beziehungen brechen auseinander. Du hast das Gefühl, dass dich keiner mehr so richtig versteht. Du suchst nach einer Neu-Orientierung fühlst dich aber gleichzeitig auch erschöpft von der ewigen Suche. Möchtest dir selbst wieder mehr Zeit geben. Du möchtest mit Menschen in Kontakt gehen, mit denen du das Gefühl hast auf einer „Wellenlänge“ zu sein. 

 

 

Krise der gespaltenen Lebensziele

Du fühlst dich innerlich zerrissen zwischen deinen weltlichen und spirituellen Bestrebungen. Du meinst vielleicht ein Lebensziel für das andere opfern zu müssen, den weltlichen Erfolg für den spirituellen Fortschritt oder umgekehrt. Du glaubst auf jeden Fall dich entscheiden zu müssen und fühlst dich dadurch unter Druck gesetzt. Oder aber du hast dich entschieden, für den einen oder anderen Weg und erlebst darin eine Krise da sich dein Zustand wie gelähmt anfühlt. 

 

 

Spirituelle Krise

Spirituelle Krisen werden durch spirituelle Erfahrungen ( z.B. Yoga, Heil-Sessions, Satsang, Seminare etc.) oder durch spirituelle Entwicklungsprozesse ausgelöst.

Deine ersten diesbezüglichen Erfahrungen und erst recht deine Fortschritte auf dem spirituellen Entwicklungsweg sind zwar zumeist bereichernd und durchaus auch beglückend, können aber auch genauso destabilisierend wirken.

Mitunter nimmt deine spirituelle Öffnung oder Einweihung einen krisenhaften Verlauf. Charakteristisch für eine solche Krise ist, dass sie durch eine transpersonale oder mystische Erfahrung ausgelöst wird. Spezielle damit einhergehende Wahrnehmungen, Energien, Gefühle, Erkenntnisse und Visionen  können dich derartig belasten, dass du dich für die Dauer der Krise, im Umgang mit den äußeren Anforderungen des Alltags, mehr oder weniger überfordert fühlst.

 

 

Kundalini 

Das Erwachen der Kundalini kann eine spirituelle Krise bzw. einen transpersonalen Prozess bewirken. Es können dabei verschiedene Symptome und Phänomene auftreten, die sich teilweise körperlich und/oder seelisch auswirken. So verspürst du unter Umständen wiederholt starke Hitzeströmungen oder intensive Kältewallungen. Zeitweise wird dein Körper auch von Krämpfen geschüttelt oder gerät in heftige Zuckungen. Das Ich kann dabei überflutet werden mit intensiven Gefühlen und Emotionen der Angst, Wut, Traurigkeit  oder auch mit neuartigen Gefühlen eines ekstatischen Entzückens. ( siehe auch Ingrid’s Erfahrungsbericht )

 

Es gibt weitere Faktoren für unterschiedliche Krisen-Formen wie Episoden von Einheitsbewusstsein (Gipfelerfahrungen); Außersinnliche Wahrnehmungen; schamanische Rituale; Nahtod-Erfahrungen; Erinnerungen an frühere Leben; Channeling oder auch Zustände der Besessenheit. Wer mehr darüber erfahren möchte, dem empfehlen wir das Buch „Transpersonale Psychologie“ von Stefan Schmitz aus dessen Kapitel „Krisen und Störungen“ wir wesentliche Passagen für diesen Text entnommen haben, so wie das Buch „Spirituelle Krisen“ von Stanislav Grof. Weitere Hinweise findest du auch unter: Buchempfehlungen.

 

Rundbrief

 

Möchtest du vierteljährlich erfahren was es Neues von uns zu berichten gibt?

Dann schreib uns eine kurze Mail mit dem Betreff: Rundbrief 

 

post@krisenfreun.de